Beratungsstelle

Sehnsucht und andere Süchte

Wege zur mehr Leichtigkeit - durch innere Stärke

 

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Blog

Ohnmachtsgefühle

Gepostet am 20. Dezember 2016 um 8:50

ALEPPO und all dieses Elend lässt uns nicht kalt?

 

Die letzten blutigen Ereignisse berühren wohl jeden von uns.

Das Problem ist, dass wir nicht aktiv etwas dagegen tun können.

Dies löst ein Ohnmachtsgefühl aus.

 

Hilfe aus der Ferne ist in Form von Spenden möglich. Da ist aber

auch wieder die Frage, welche Organisationen man unterstützen soll,

oder kommen die Spenden auch am richtigen Ort an.

 

Laut Nikolaus Seibt (Geschäftsführer, Institut für Konfliktforschung & Krisenberatung, München)

sind Spenden eine Möglichkeit dem Ohnmachtsgefühl zu entfliehen.

Aber kaum auf die Dauer - denn die Schreckensmeldungen hören ja nicht einfach auf.

 

Wie also sollen wir mit dem Bewusstsein leben, dass in Aleppo auch heute wieder Menschen sterben?

 

Weil man nicht hinfliegen und selber helfen kann sollte man sich fragen, ob man anderorts Gutes tun kann.

 

In jeder Familie, jedem Freundeskreis und jeder Gemeinde gibt es Menschen, die Hilfe benötigen.

Sich für diese Leute einzusetzen, hilft dem Ohnmachtsgefühl zu entfliehen und kann aktiv handeln.

 

 

 

 

Kategorien: Keine

Kommentar posten

Uuups!

Oops, you forgot something.

Uuups!

Die eingegebenen Worte stimmen nicht mit dem Text überein. Bitte versuchen Sie es erneut.

0 Kommentare